Juni 2015 – Veröffentlichung eines neuen Werktitels

Das Kunstwerk erhält einen neuen Namen: Aus „Dreiecksanbindung“ wird „TRIANGULUM“.

Aus schaffensbiographischer Sicht bleibt die plastische Arbeit Karsten Heins zwar die „Dreiecksanbindung“, doch stellt der neue Name „Triangulum“ eine für das Kunstwerk an der Ulzburger Straße und vor allem in der Öffentlichkeit eingängigere Betitelung dar.

Das lateinische Wort Triangulum steht für „Dreieck“. Der Name passt hervorragend, da die Kunstplastik Karsten Heins aus 26 Dreiecken besteht, welche sich, je nach Perspektive, optisch aus dem mitunter auch asymmetrisch wirkenden Gesamtgebilde als Einzelform herauslösen.

Zurück