Juli 2014 - Konkretisierung des Projekts

Der an der Ulzburger Straße mit einer Kunstgalerie gewerblich niedergelassene Galerist Jan Menssen schlägt vor, als besondere Ausgestaltungsmaßnahme für die Aufwertung der Ulzburger Straße das herausragendes Kunstwerk "Dreiecksanbindung" (Werktitel) von Prof. Karsten Hein in Erwägung zu ziehen. Dabei handelt es sich um ein blickperspektiv mal symmetrisch, mal asymmetrisch aussehendes, plastisch geschaffenes Gebilde,  in welchem 26 Dreiecke durch einen bestimmten Winkel so angeordnet sind, dass sich dabei 3 Kreisformationen bilden - ein großes Meisterwerk konstruktiv-konkreten Kunstschaffens!

 

Es wird vorgeschlagen, als Standort dafür das zwischen der Waldstraße und dem Glashütter Weg befindliche Geschäftszentrum ins Auge zu fassen, mit dem auf der östlichen Straßenseite leicht erhöht angelegten und von der Straße gut einsehbaren Vorplatz, der ideale Voraussetzungen für die Errichtung der Plastik anzubieten hat.

Begründungen:

  • Das Kunstwerk - an dieser Stelle leicht erhöht errichtet - wird dort für Passanten und Anwohner besonders gut wahrnehmbar sein,
  • es wird sich hervorragend in die unterschiedlichen Architekturstile und dortigen Gegebenheiten des öffentlichen Raums einfügen, sie sogar erkennbar miteinander verbinden,
  • aus der überregional unbestreitbaren Einzigartigkeit des Kunstwerks hinsichtlich seiner Form, Funktionalität, Design und Wirkung, ergeben sich für den Standort selbst, als auch für die Stadt Norderstedt und die Ulzburger Straße generelle Vorteile, z.B. eine gesteigerte Aufenthaltsqualität, Bildung neuer Identitäten, einschließlich attraktiver Lehr- und Präsentationsnutzen,
  • seit mehr als 30 Jahren ist Karsten Hein mit der Stadt Norderstedt verbunden, da er in der Stadt lebt und als Künstler arbeitet. Sein bildnerisches und plastisches Schaffen findet am internationalen Markt Anerkennung, seine Werke werden von Kunstkennern und -sammlern erworben. Die "Dreiecksanbindung" wurde nur ca. 250 m vom designierten Standort an der Ulzburger Straße entfernt im Atelier des Künstlers entwickelt. Als in Norderstedt geschaffenes Kunstwerk, geht auch für die Stadt von ihr eine große Bedeutung aus.

Zurück